25 Jahr Jubiläum



Zu Besuch am Grab des Heiligen Nikolaus im August 2012

Es war mein lang gehegter Wunsch, das Manna des Heiligen Nikolaus beim 25-Jahr-Jubiläum in unserer Kapelle zu haben. Es handelt sich dabei um reines Wasser, das in der Menge von einem halben Liter pro Jahr dem Grab des Heiligen entweicht. Es wird dem Weihwasser beigemengt, das die Pilger in Bari erwerben können.

Romanische Basilika des Hl. Nikolaus in Bari
Romanische Basilika des Hl. Nikolaus in Bari
Der Innenraum
Der Innenraum

Ich nahm Kontakt mit dem Kloster in Bari auf, das die Basilika des Heiligen betreut. Nach etlichen Wochen erhielt ich von dort ein Päckchen mit vier kleinen Fläschchen, gefüllt mit dem kostbaren Gut.

Das Grab des Heiligen in der Krypta
Das Grab des Heiligen in der Krypta
Der Pilger :)
Der Pilger :)

Anlässlich meiner heurigen Romreise besuchte ich dann Bari, das 450 Kilometer südlich von Rom an der Adria liegt. Es war überaus bewegend am Grab des Heiligen zu stehen. Dort erwarb ich ein schönes Gefäß, in dem das Manna nunmehr aufbewahrt wird. Es wird künftig bei der Segnung der Gläubigen an den Hochfesten der Kapelle (Laternengang und Jahrtagsfeier) verwendet. Auf diese Weise ist die Kapelle und deren Besucher auf das engste mit dem Heiligen verbunden.



Jubiläumsansprache

Die Festansprache
Die Festansprache

Mit großer Freude und Dankbarkeit feiern wir heute das 25-jährige Bestehen dieser Kapelle. Viele sind hier, die auch bei der Einweihung dabei waren. Manche sind uns schon in die ewige Heimat vorausgegangen.

Beim Studium der Kapellenchronik ist mir klar geworden, wie viele großzügige Spender es damals gegeben, wie viele Menschen ihr handwerkliches Können und ihre Kunstfertigkeit eingesetzt haben, wie viele fleißige Hände zum Gelingen des Werkes beigetragen haben und wie viele wohlwollende, ich möchte sagen gesegnete Fügungen es gegeben hat. All das darf und muss uns heute mit großer Dankbarkeit erfüllen.

Was ist daraus geworden? Anlässlich des 10-Jahres-Jubiläums war in der Kapelle ein Stein ausgestellt, der aus der alten Nikolauskirche stammt. Er war umwickelt mit einem roten Wollfaden, der den Gebetsfaden symbolisierte, der hier durch die Jahre nie abgerissen ist. Und so ist es bis heute. Hier ist ein Ort des Gebetes und der stillen Einkehr, der seine Fühler weit über Adlwang hinaus ausstreckt. Das in der Kapelle aufgelegte Fürbittbuch gibt Zeugnis von den kleinen und großen Nöten und Anliegen der Besucher, die sie hier vertrauensvoll dem Heiligen Nikolaus vortragen, damit er sie vor Gott bringe.

Wir leben heute im Medienzeitalter. So war es naheliegend, eine homepage für die Kapelle einzurichten. Werft gelegentlich einen Blick hinein und begebt euch auf eine Zeitreise durch die jahrhundertelange Geschichte dieses Ortes.

Erinnern darf ich auch an den Adventkalender, den es jedes Jahr auf der homepage zu sehen gibt.

Orte der Ruhe und Kraft sind heute notwendiger denn je. Und sind es nur fünf Minuten, ist es eine Rast, die jedem Besucher gut tut und Kraft gibt für den Lebensweg.

Wenn wir heute die Kapelle betreten, finden wir die Ikone des Heiligen Nikolaus ausgestellt. Ich habe sie vor Jahren in Myra erworben, dem heutigen Demre in der Türkei, der Wirkungsstätte des Heiligen Nikolaus. Sie ist ansonsten nur beim Laternengang zu sehen. Davor steht ein Gefäß in dem sich das Manna des Heiligen Nikolaus befindet, das als reines Wasser dem Grab des Heiligen in Bari / Süditalien, entströmt. Die Mönche des Nikolaus-Klosters in Bari haben uns dieses Geschenk gemacht. Nach dem priesterlichen Segen werden wir mit Weihwasser besprengt, dem das Manna beigemengt ist.

So sind wir heute mit dem Heiligen sehr eng verbunden. Wollen wir diese Segnung mit großer Andacht empfangen.

Ich möchte ganz besonders danken, allen, die die Kapelle regelmäßig am letzten Sonntag des Monats besuchen und auch gerne dazu einladen. Bleiben wir dieser Kapelle treu, damit der Gebetsfaden sich in die Zukunft fortsetzt und der Segen dieses Ortes weiterwirkt über die Jahre.

Heute danke ich allen, die zum Gelingen dieses Festes beitragen bis hin zur anschließenden Verpflegung der Gäste.

Schließen möchte ich mit einem Text unserer lieben Hilde Bühlmann, den wir inzwischen auch als Lied pflegen.

Bei dir, du heilger Nikolaus,
wer ruht sich da nicht gerne aus.
Man trägt dir Dank und Bitten vor
bei dem Gefühl, du bist ganz Ohr,
und lächelst still auf deine Weise
dem Wandrer zu auf seiner Reise.

Getröstet geht er von dir fort,
von dem so schönen, heilgen Ort.
Geh nicht vorbei an diesem Haus,
hier wohnt der heilge Nikolaus.
Lass deine Sorgen, deine Nöte
Bei ihm zurück, denn im Gebete
wirst du erfahren,
dass dir auch Stärkung wird zuteil,
die nötig ist zum Seelenheil.


Manna
Gefäß mit Manna des Hl Nikolaus aus Bari, Nikolaus-Ikone aus Myra/Demre und Säckchen mit Erde aus Myra

Bilder der Feier zum 25-Jahr Jubiläum finden sich in der Galerie.



Valid HTML 4.01 Transitional  Valid CSS!

Sanct Nicolay in Sulzbach
 Home   News   Termine   Extras   Galerie   Gästebuch   Glossar   Links   Impressum 

nikolauskapelle.at
Wappen

Wappen
Nikolaus von Myra
Nikolauskirchen in Oberösterreich
Nikolauskirchen weltweit
Geschichte der Sanct Nicolay Kirche 1180-1796
Aspekte eines Kultplatzes
Die Herren von Grünburg
Weihe- und Ablassurkunden
Vischerkarte 1667
Renovierung 1681
Kirchensitzmiete
Jahrbuch 1759-1761
Josephinisches Lagebuch 1785
Sankt Nikolaus Kapelle 1987
25 Jahr Jubiläum